Language
Destinationen

Graz

Die zweitgrößte österreichische Stadt

Entdecken Sie: Graz

Graz ist die zweitgrößte und entspannteste Stadt Österreichs und wird Ihnen sofort das Herz stehlen. Zahlreiche Parkanlagen, ein Meer aus roten Dächern und die schmale, schnell fließende Mur, die lautstark durch das Zentrum rauscht, unterstreichen die malerische Schönheit der zu bewundernden Stadt. Das Markenzeichen der Stadt muss der schöne Schlossberg sein, der über Treppen, die Schlossbergbahn und den Glaslift mit dem Zentrum verbunden ist. Die Stadt ist voll von jugendlicher Energie sowie Renaissance-Innenhöfen und Barockpalästen. Seit Jahrhunderten ist Graz für die Slowenen wichtiger als Ljubljana und bleibt bis heute einflussreich.

Was Sie unternehmen können

Museen und Galerien

Schloss Eggenberg und das Parkgelände beherbergen ein Ensemble von Museen, darunter die Alte Galerie mit ihrer prächtigen Gemäldesammlung vom Mittelalter bis zum Barock und das Archäologische Museum mit Relikten von der Vorgeschichte bis zur Klassik.

Das Museum im Palais beherbergt eine permanente Ausstellung von Schätzen, darunter eine Kutsche von Friedrich III. aus dem 15. Jahrhundert.

Das Naturkundemuseum hat eine ausgezeichnete Ausstellung über Geologie und Schmetterlinge – perfekt für diejenigen, die mehr über die Natur erfahren möchten.

Wenn Sie sich für Waffen und Rüstungen begeistern, könnte das Landeszeughaus der perfekte Ort für Sie sein. Es beherbergt mehr als dreißigtausend Stücke glänzender Waffen und ist somit die größte Ausstellung ihrer Art in Österreich.

Wenn Sie Graz mit Kindern besuchen, sollten Sie sie unbedingt ins FRida & FreD begleiten – dieses kleine Museum für Kinder ist Spaß pur. Es informiert sowohl pädagogisch als auch interaktiv über Bauten von Menschen und Tieren.

Das Kunsthaus Graz ist ein Raum für zeitgenössische Kunst von Weltklasse, dessen Ausstellungen alle drei bis vier Monate wechseln.

Historische Sehenswürdigkeiten

Das elegante Grazer Schloss Eggenberg wurde im 17. Jahrhundert für die Familie Eggenberg erbaut. Der Eintritt beinhaltet eine sehr lohnenswerte Führung.

Die Domkirche stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde 1786 zur Kathedrale. Im Innern vermischen sich barocke und gotische Elemente und zu den Höhepunkten gehören Conrad Laibs Tafelbild „Kreuzigung im Gedräng“ und das verblasste Fresko „Gottesplagenbild“ an der Außenwand des Doms.

Die Grazer Burg aus dem 15. Jahrhundert beherbergt heute Regierungsbüros. Eine geniale Doppelwendeltreppe am äußersten Ende des Hofes grenzt an den Stadtpark, die größte Grünfläche der Stadt.

Der Uhrturm –das Wahrzeichen der Stadt – steht am südlichen Ende des Schlossbergs, dem Ort der ursprünglichen Festungsanlage, in der Graz gegründet wurde.

Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten

Rund um das Schloss Eggenberg erstreckt sich die prachtvolle Parkanlage mit viel Grünflächen. Entspannen Sie sich in diesen Gärten inmitten von Pfauen und Hirschen, die zwischen römischen Steinreliefs umherstreifen. Besuchen Sie hier auch den Planetengarten – eine zeitgenössische Realisierung eines astronomischen Renaissancegartens von der Architektin Helga Tornquist.

Die Murinsel ist eine Insel/Brücke aus Metall und Kunststoff in der Mitte der Mur, auf der sich ein Café, ein Kinderspielplatz und eine kleine Bühne befinden.

Das manieristisch-barocke Mausoleum Ferdinands II. wurde von Pietro de Pomis entworfen – nach seinem Tod wurde das Mausoleum von Pietro Valnegro fertiggestellt, während Johann Bernhard Fischer von Erlach mit üppigen Stuckarbeiten und Fresken im Inneren dazu beitrug. Das Mausoleum ist heute die letzte Ruhestätte von Ferdinand II., seiner Frau und seinem Sohn.

Veranstaltungen

Vorstadt Flair meets Kreativ Szene! Was macht ein Stadtviertel zum Szeneviertel? Erleben Sie es live im trendigsten und kreativsten Viertel der Stadt. Entdecken Sie beim Lendviertel-Rundgang das nicht so bekannte „Lend“ mit hippem Design, progressiven Projekten, stylischen Geschäften, jungen Ideen, lässigen Bars und tollen In-Lokalen.

Der Design-Monat komprimiert die Energie der Kreativszene in einen Monat und macht sie von außen sichtbar. Die direkte Erfahrung von Design bei einer Vielzahl von Veranstaltungen spielt eine Schlüsselrolle bei der Verankerung der Bedeutung von kreativen Prozessen im Bewusstsein der Menschen (verschiedene Veranstaltungsorte).

Die besten Orte zum Essen

Graz hat eine exquisite Küche, die nur darauf wartet, ausprobiert zu werden. Wenn Sie etwas Lokales probieren möchten, gehen Sie ins Restaurant Landhauskeller oder Der Steirer. Steht Ihnen der Appetit dagegen nach etwas Exotischem, ist das Caylend die richtige Adresse – dieses Weinbar/Bistro mit Holzboden bietet eine gewagte Fusion-Küche.

Die besten Orte zum Übernachten

Sie können aus vielen Unterkunftsmöglichkeiten wählen, je nachdem, welche Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Hostel

Das Hostel Sammelsurium erwartet Sie mit einem Garten in Graz in der Steiermark, weniger als 1 km vom Casino Graz und 10 Gehminuten vom Grazer Landhaus entfernt. Die Unterkunft befindet sich in der Nähe des Grazer Rathauses, des Grazer Opernhauses und der Stadthalle Graz. Und sie bietet kostenloses WLAN.

Weitere Infos zum Hostel

Pension

Das Gästehaus Plank befindet sich in einem grünen Viertel, nur 500 m von der Basilika Maria Trost entfernt. Alle Zimmer verfügen über einen eigenen Balkon mit Blick auf die Basilika. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie in 7 Minuten in die Grazer Innenstadt, zum Kunsthaus und zur Universität Graz.

Weitere Infos zur Pension

Hotel

Das Aiola Living Graz liegt im Herzen der Altstadt. Dieses Boutique-Hotel bietet kostenloses WLAN und ein Fitnesszentrum. Zu den beliebten Sehenswürdigkeiten in der Nähe gehören das Casino Graz und das Grazer Landhaus. Die Unterkunft befindet sich 150 m vom Grazer Rathaus entfernt.

Weitere Infos zum Hotel

Fortbewegung

Graz ist gut mit Amsterdam, Schiphol, Berlin, Birmingham, Düsseldorf, Frankfurt, Istanbul, München, Stuttgart, Zürich und Wien per Flugzeug verbunden und mit den meisten anderen österreichischen Städten sowie mit München per Bahn.

In Graz angekommen können Sie sich mit der Straßenbahn oder dem Bus fortbewegen oder ein Fahrrad mieten. Die Altstadt lässt sich leicht zu Fuß erkunden.

Fahrkartenpreise für die Straßenbahn: 1-Stunden-Karte (2,40 €), Tageskarte (5,00 €), 3-Tages-Karte für Touristen (12,00 €), 10-Zonen-Karte (20,00 €), Wochenkarte oder Monatskarte (an den Automaten in der Straßenbahn können Sie mit Münzen, Kreditkarten und Debitkarten bezahlen). Die Fahrkarten gelten für alle öffentlichen Verkehrsmittel in der Zone 101 (Graz und umliegende Gebiete einschließlich dem Flughafen). Straßenbahnen, die durch die Altstadt fahren, sind kostenlos.

Ticketpreise für den Bus: Einzelfahrkarte (beim Fahrer erhältlich) 2,10 € (gültig für eine Stunde), Tageskarte (beim Fahrer erhältlich), 4,70 € (gültig für 24 h), Wochenkarte 12,70 €, erhältlich im Rondeau am Jakominiplatz, und 10-Zonen-Karte (gültig für 10 Tarifzonen) 19,20 €, erhältlich an den meisten Tabaktrafiken.

Busrouten von und nach Graz

Routen Zwischenstopps
Von Ljubljana nach Graz Ljubljana – Maribor – Graz
Von Graz nach Ljubljana Graz – Maribor –Ljubljana